Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

-AEmpfehlungen:

 

  Bekommen wir eine Bundeswehr 4.0?

  B-Reserve für den Heimatschutz

  FlaRakGruppe 21

  Fakten Bundeswehr aktuell

Bundeswehr im Münsterland

Heer im Wandel

Eckpunktepapier 2021

Wahl 2021: Vergesst die Sicherheit nicht!

 

Nachrichtenecke

-Mit dem Abzug der letzten 570 Soldaten aus Mazar-e Sharif endete der Afghanistaneinsatz der Bundeswehr.

- In einem Eckpunktepapier fordern die Verteidigungsministerin und der Gerneralinspekteur Nachjustierungen der aktuellen Bundeswehrplanung. Einige Stichworte sind: Einsatzbereitschaft, Kaltstartfähigkeit, Abbau der Kopflastigkeit, Reduktion der Organisationsbereiche, abgestufte Präsenz.

- In neuen Verteidigungsdokumenten  veröffentlichte die britische Regierung ihre militärisch-strategische Neuausrichtung nach dem Brexit. Unter der Leitmotiv "Global Britain" setzt Großbritannien auf Hochtechnologie und globale Präsenz. Die Strukturen einer konventionellen Bündnisverteidigung werden weiter reduziert. Inwieweit die finanziellen und personellen Ressourcen dafür reichen werden, bleibt offen.

- 325 Rekruten haben Nach Ostern die Grundausbildung im Freiwilligen Heimatschutz 'Dein Jahr für Deutschland' angetreten. Nach einer dreimonatigen Grundausbildung erhalten sie eine viermonatige Spezialausbildung für Sicherungs- und Katastrophenschutz- aufgaben im Heimatschutz, für den sie dann in einem Zeitraum von sechs Jahren in einer Gesamtdauer von fünf Monaten für Reservedienstleis-tungen in Deutschland, nicht im Ausland zur Verfügumg stehen. Die Bundeswehr hofft auf diese Weise zusätzliche Kräfte für den Schutz wichtiger Infrastruktur im Konfliktfall und für Amtshilfe im Katastrophenschutz im Rahmen der Territorialen Reserve zu gewinnen.

- Nachdem sich der SPD-Fraktions-vorsitzende Mützenich bei der Ablehnung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr  vorläufig durchgesetzt hat, verläßt mit dem sicherheits-politischen Sprecher Felgentreu ein dritter anerkannter SPD-Sicherheits-politiker nach Kahrs und Bartels sein Amt.

- Die Bundeswehr hält laut Aussage von Generallleutnant Schelleis (Insp SKB) 20.000Soldaten für die Pandemie-bekämpf-ung bereit. Eine Schwerpunkt liegt bei der Unterstützung der Gesundheitsämter und Testzentren. Amtshilfe bei der Logistik für die Impfaktion wird eine wichtige Augabe werden.

• Bundeswehr im  Münsterland  • Bundeswehr damals    Bundeswehr heute  •   Sicherheitspolitik

 

Diese Webseite ist entstanden, um Informationen über Bunderswehr und Sicherheitspolitik mit interessierten Bürgern und Bürgerinnen zu teilen. Das eingestellte Material stammt aus vier Jahrzehnten persönlicher Recherche, eigener Seminararbeit und Publikationstätigkeit und soll in diesem Format einem breiteren Publikum zur Verfügung stehen. Die Struktur der Seite ist einfach gehalten und verzichtet auf dekoratives Beiwerk, da ihr kein Werbeanliegen zugrunde liegt.

 

Bei den Inhalten handelt es sich um Texte,  Fotos , Karten und  Tabellen zu folgenden Schwerpunkten

Strukturen der Bundeswehr in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Bundeswehr in Westfalen

Flugabwehrraketentruppe

Logistik

Kurzchroniken: Bataillone und Geschwader 1956-2009

Sicherheitspolitische Arbeit und militärische Förderung im Reservistenverband

Impulse für die aktuelle sicherheitspolitische Diskussion

Die inhaltliche Verantwortung liegt in allen Fällen bei  mir als Webmaster.

Weitere aktuelle Inhalte finden sich auch auf:

Fokus Sicherheitspolitik im Münsterland

 u.a. mit einer Nachrichtenecke

 


 

Wenn wir nicht aufpassen, könnte uns der sicherheitspolitische Crash noch vor dem Klimacrash erschüttern und Deutschland völlig unvorbereitet treffen. Die folgenden Ausarbeitung mahnt die Vergessenheit der Öffentlichkeit und Politik im Wahlkampf an:

Es geht nicht ohne Sicherheitspolitik - Gedanken vor der Wahl.

Vergesst die Sicherheit nicht!


 

 

Informationen zur strategischen Neuausrichtung der britischen Regierung  in ...   Global Britain

 


 

 An Deutschland werden große Erwartungen gestellt, im Rahmen der Friedenssicherung für Europa und die NATO die Verteidigungsfähigkeit zu stärken. Fast zwei Jahrzehnte konzentrierte sich Deutschland auf Kriseneinsätze und baute seine Verteidgungsfähigkeiten ab. Nun stehen Landes- und Bündnisverteidigung wieder im Vordergrund und verlorene Fähigkeiten müssen neu erworben werden. Die Konzepte liegen vor, aber mit der Umsetzung tun sich Politik und Gesellschaft schwer. Der folgende Meinungsartikel beschreibt, wie vorhandene Pläne ausgestaltet werden könnten.

Fähigkeitsprofil 2031          Nachjustierungen für die Truppe - Das Eckpunktepapier für die  Bundeswehr der Zukunft

 

Die beiden Grafiken geben eine Vorstellung vom jetzigen Umfang des Deutschen Heeres und wie es in 10 Jahren als Beitrag der Rahmennation Deutschland für seine Andockpartner aussehen könnte:

bitte anklicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
 
Die Initiative der Verteidigungsministerin Frau Kramp-Karrenbauer zur Einführung eines freiwilligen Jahres im Heimatschutz ist auf den ersten Blick ein Beitrag zur Diskussion um die Förderung des Bürgerengagements für die Gemeinschaft. Ein weiterer Hintergrund sind allerdings auch die großen Defizite beim Heimatschutz und die unzureichende Besetzung der Reservistendienstposten für einen Aufwuchs der Bundeswehr im Spannungs- und Kriegsfall. Vor allem die Szenarien des hybriden Krieges wären für einen Schutz der kritischen Infrastrukturen in Deutschland eine große Herausforderung..
In einem Webinar befasste sich die Kreisgruppe Münster im Reservistenverband VdRBw
mit den Herausforderungen für den Heimatschutz und setzte dabei auch kritische Impulse:

 


 

Zu der Ära passt ein zeitgenössisches Foto einer logistischen Übung des I.Korps in Norddeutschland um 1970. Die Verladung eines FAUN 908- LKW 10 t  auf einen Tieflader 50t vermittelt einen Eindruck von der Technik der 50er Jahre. Schutzmodule sind trotz der umfassenden Bedrohung durch die Feuerkraft des damaligen Warschauer Paktes für logistische Einheiten noch völlig unbekannt (Q.: Archiv Traditionsverband Logistik Rheine)


 

 "Dein Jahr für Deutschland" - Freiwillige im Heimatschutz
Heimatschutz besteht zuerst einmal  im Fernhalten von Gewalt und Unfreiheit vom Territorium Deutschlands und seiner Partner im Bündnis. Das kann nur eine gesicherte Verteidigungsfähigkeit für das gesamte Bündnisterritorium als Voraussetzung für diplomatische Glaubwürdigkeit sicherstellen. Dafür muss Deutschland einen seiner Größe  angemessenen und effektiven militärischen Beitrag im gesamten NATO-Gebiet leisten. Dafür werden viele freiwillige Frauen und Männer als aktive Soldaten und Reservisten gebraucht. Der vom neuen Freiwilligendienst geförderte militärische Heimatschutz zur Sicherung der Infrastruktur von Staat  und  Gesellschaft auf deutschem Gebiet ist dabei nur einer von vielen  Bausteinen eines umfassenden Verbundes  militärischer Fähigkeiten. Heimatschutzeinheiten mit Reservisten als Beitrag zur territorialen Verteidigung zum Schutz wichtiger Objekte gibt es schon seit Jahrzehnten und Initiativen zu ihrer Aufstockung nach einer langen Phase der Vernachlässigung sind sicher zu begrüßen. Man sollte aber nicht zu sehr  mit plakativen Trendbegriffen den ganzheitlichen Blick auf den komplexen  militärisch-politischen Verteidigungsauftrag  verstellen. Der folgende Text entwirft ein Modell, wie die Struktur der territorialen Verteidigung  besser  an die Bündnis- und Landesverteidigung angepasst werden könnte und wie man die seit langem in der freiwilligen Reservistenarbeit aktiven Bürger stärker in ein Heimatschutzkonzept einbinden könnte.
 
Bitte auf den Link klicken! 
 
 

 
 
Vielen Dank für Ihren Besuch!

Impressum:

Jürgen Dreifke   45721 Haltern am See

Beauftragter Sicherheitspolitik  VdRBw Kreisgruppe Münster

jd@bw-duelmen.de

 

 DISCLAIMER

1. Haftungsbeschränkung

Die Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt dennoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte und Informationen. Die Nutzung der Webseiteninhalte erfolgt auf eigene Gefahr. Allein durch die Nutzung der Website kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Verlinkungen

Die Webseite enthält Verlinkungen zu anderen Webseiten ("externe Links"). Diese Webseiten unterliegen der Haftung der jeweiligen Seitenbetreiber. Bei Verknüpfung der externen Links waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Auf die aktuelle und künftige Gestaltung der verlinkten Seiten hat der Anbieter keinen Einfluss. Die permanente Überprüfung der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverstößen werden die betroffenen externen Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheberrecht / Leistungsschutzrecht

Die auf dieser Webseite durch den Anbieter veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Alle vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt vor allem für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Dabei sind Inhalte und Rechte Dritter als solche gekennzeichnet. Das unerlaubte Kopieren der Webseiteninhalte oder der kompletten Webseite ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Diese Website darf ohne schriftliche Erlaubnis nicht durch Dritte in Frames oder iFrames dargestellt werden.

4. Datenschutz

Mit dem Besuch dieser Webseite können Informationen über den Zugriff gespeichert werden. Diese Daten wie Uhrzeit, Datum und die betrachtete Seite gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Dies werden nur aus statistischen Zwecken erfasst. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, erfolgt nicht.

Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

Quelle: www.fachanwalt.de, Familienrecht in Dresden, Anwalt für Leipzig, Disclaimer

 

Allgemeine Datenschutzerklärung

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten gemäß der nachfolgenden Beschreibung einverstanden. Unsere Website kann grundsätzlich ohne Registrierung besucht werden. Dabei werden Daten wie beispielsweise aufgerufene Seiten bzw. Namen der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit zu statistischen Zwecken auf dem Server gespeichert, ohne dass diese Daten unmittelbar auf Ihre Person bezogen werden. Personenbezogene Daten, insbesondere Name, Adresse oder E-Mail-Adresse werden soweit möglich auf freiwilliger Basis erhoben. Ohne Ihre Einwilligung erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Datenschutzerklärung für Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert.

Datenschutzerklärung für Google Analytics

Unsere Website verwendet Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Zur Deaktivierung von Google Analytiscs stellt Google unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de ein Browser-Plug-In zur Verfügung. Google Analytics verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern. Diese ermöglichen eine Analyse der Nutzung unseres Websiteangebotes durch Google. Die durch den Cookie erfassten Informationen über die Nutzung unserer Seiten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir weisen darauf hin, dass auf dieser Website Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Ist die Anonymisierung aktiv, kürzt Google IP-Adressen innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, weswegen keine Rückschlüsse auf Ihre Identität möglich sind. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google beachtet die Datenschutzbestimmungen des „Privacy Shield“-Abkommens und ist beim „Privacy Shield“-Programm des US-Handelsministeriums registriert und nutzt die gesammelten Informationen, um die Nutzung unserer Websites auszuwerten, Berichte für uns diesbezüglich zu verfassen und andere diesbezügliche Dienstleistungen an uns zu erbringen. Mehr erfahren Sie unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html.

Quelle: Muster-Datenschutzerklärung von anwalt.de